Wochenmarkt in Weiher

Wenn man soviel auf Märkten unterwegs ist und im eigenen Heimatort ein Supermarkt nach dem anderen öffnet und Lebensmittelläden mit frischen Obst und Gemüse immer mehr verschwinden, dann macht man sich schon so seine Gedanken.

Im vergangenen Jahr hatten Alex Hübner und ich, die Idee, die Webseite „Odenwälder Markt“ zu kreieren. Bis zur Veröffentlichung wird es noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Gleichzeitig war ich auf vielen Wochenmärkten unterwegs und dort reifte eine weitere Idee: einen “eigenen” Wochenmarkt in Mörlenbach zu eröffnen. Mit einem bunten Sammelsurium an Händlern.

Die Suche nach einem passenden Ort

Dabei hätte ich nicht gedacht, dass sich das so schwierig gestalten könnte.

Angefangen mit einem geeigneten Standort, bis hin zur Koordination von attraktiven Händlern, die sich dann auch nicht die Kunden gegenseitig wegnehmen. Zudem einen Ort zu finden, an dem Strom, als auch eine Toilette vorhanden sind.

Angefragt hatte ich bei etlichen Stellen, die mir mit dem Grundbedürfnis “Strom + Toilette” eingefallen sind. Einige sagten gleich ab, andere wollten sich das mal überlegen – ich glaube, die überlegen heute noch.

Anders war das dann in der Live-Music-Hall in Weiher, als ich Carsten Piwko von meinem Dilemma hinsichtlich eines Wochenmarktes ansprach. Er schlug sofort vor, dass ich seine Toilette nutzen könnte und auch Strom war kein Thema.

Fand ich klasse und sprach in der selben Woche noch mit einigen Händlern, die ich zum Start ins Auge gefasst hatte und wir fanden recht schnell einen Termin. Dienstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Eine zufällig anwesende Kundin meinte dann allerdings, dass Sie erst um 18.00 Uhr nach Hause kommen würde und den Wochenmarkt in Weiher dann gar nicht nutzen könne. So legten wir die Uhrzeit dann von 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr fest.

Zusage bereits im Vorfeld

Die Zusage von Bürgermeister Jens Helmstädter hatte ich mir bereits am Richtfest der Weiherer Sport- und Kulturhalle gesichert, der von der Idee sehr angetan war.

Die Meldung beim Ordnungsamt Mörlenbach, hier federführend Sebastian Hien, gestaltete sich sehr einfach und er sagte mir innerhalb kurzer Zeit zu.

Ich bin auf den Dienstag, 25.Juni, gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.